Wir trauern um unseren Tänzer Adolf Martin

der am Freitag, den 20. November 2020 verstarb.

Adolf gehörte mit seiner Frau Helga zu den Gründungsmitgliedern des Tanzsportclubs Rheinstetten. Er war maßgeblich am Aufbau des Clubs und über viele Jahre als Sportwart an der Weiterentwicklung des Tanzsports in Rheinstetten und Umgebung beteiligt.

Eine seiner Leidenschaften war das Tanzen mit seiner Frau im Standardbereich. Unzählige Trainingsstunden auch mit professionellen Trainern und der Besuch von mehrtägigen Tanzseminaren brachten die beiden an die Spitze in vielen Tanztournieren in ganz Deutschland in ihrer Altersklasse. Ob langsamer Walzer, Tango, Quickstepp oder Slow Fox das Tanzen hielt ihn fit bis ins hohe Alter.

Adolf, wir sind dir für deine hervorragenden Dienste für unseren Tanzsportclub sehr dankbar.

Wir mussten den Trainingsbetrieb wieder einstellen

Nach den Sommerferien konnten wir einige Wochen unter Pandemie-Bedingungen trainieren. Leider ist das derzeit wieder nicht mehr möglich, weil die Keltenhalle gesperrt ist und die Corona-Verordnung auch kein Training im Amateurbereich erlaubt. Bei den Erwachsenen gibt es von Joe (s. unten) für seine Gruppen wieder Online-Training per Skype, ebenso von Florian für die Zumba-Gruppe. Sobald es was Neues zum Trainingsbetrieb gibt, werden unsere Mitglieder auf bekanntem Weg informiert. Das Weihnachtsessen der Erwachsenen muss dieses Jahr leider entfallen, wir überlegen stattdessen ein Sommerfest durchzuführen.

Herbstwanderung des TSC

Unsere Wanderung haben wir am 20. September bei bestem Wetter durchgeführt. Von Bad Herrenalb ging esdas Gaistal hoch bis zur Talwiese und dann ein Stück den Wildkatzenpfad entlang. Unsere Mittagseinkehr verbrachten wir auf der Terrasse des Landgasthofs „Zur Spechtschmiede“, wo wir bestens bewirtet wurden. Danach wanderten wir frisch gestärkt zurück zu unseren Autos in Bad Herrenalb. Alle, die nicht dabei waren, haben einen wunderschönen Tag verpasst.

Tanztraining mal anders…

aufgrund der Corona-Pandemie war die Keltenhalle längere Zeit geschlossen und es konnte deshalb kein Training stattfinden. Auf Eigeninitiative der Gesellschaftsgruppe 2 fand deshalb das Tanztraining am Dienstagabend per Skype statt. Bei diesem „heimischen Tanzen“ zeigten unser Trainer Jo mit seiner Freundin Janina die Tanzschritte in den lateinamerikanischen Tänzen. Er kontrollierte und verbesserte die Schritte der Tanzpaare via Kamera und beantwortete die Fragen auf digitale Weise. Alle Paare freuten sich auf den Dienstagabend, um dadurch Abwechslung in ihr Leben zu bringen, Altes aufzufrischen oder neue Tanzschritte zu lernen. Tanzen mal anders…

Kinderfasching 2020

Tanzmarathon 2019